BAFA Beratungsförderung Berlin 2016 – BDS als Regionalpartner

Die BAFA-Beratungsförderung Berlin 2016 wird durch uns, den Bund der Selbstständigen, als autorisierter BAFA Regionalpartner Berlin für alle förderfähigen Unternehmen und Unternehmer wieder möglich gemacht. Seit über 20 Jahren schon berät die BDS-Landesstelle Berlin als kompetenter Berater viele Existenzgründer und Unternehmen auch in schwierigen Unternehmenssituationen neutral und kompetent auch zu Fragen der BAFA-Förderung. Was heißt das konkret?

Als BAFA Regionalpartner Berlin gewährleisten wir die richtlinienkonforme Durchführung der Beratung, verfügen über die erforderlichen Fähigkeiten und haben den notwendigen Qualitätsnachweis erbracht. Somit bieten wir kleinen und mittleren Unternehmen sowie den freien Berufen die Möglichkeiten der Bezuschussung von Unternehmensberatungsleistungen, die auch als „Gründercoaching“ und „Turn-Around-Beratung“ bekannt waren. Als regionaler Ansprechpartner der BAFA in Berlin helfen wir auch allen Unternehmen, die in eine schwierige Situation geraten sind. Über die geförderte Unternehmenssicherungsberatung können alle Fragen rund um die Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens durch unabhängige Berater Ihrer Wahl beantwortet werden.

Sie sind Existenzgründer? Hier finden Sie wichtige Hinweise und Antworten zu Fragen des Gründercoachings oder einer Existenzgründungsberatung in Berlin. 

Ablauf einer BAFA Beratungsförderung in Berlin 2016

Die Antragstellung der BAFA Beratungsförderung Berlin wird durch die Förderungsgesellschaft des BDS-DGV mbH vorbereitet. Diese ist im Auftrag des Bundesministers für Wirtschaft und Energie als Leitstelle tätig und prüft Ihre Antragsunterlagen zur Bezuschussung von Unternehmensberatungen. Der BDS Berlin ist somit erste Anlaufstelle bei sämtlichen Fragen zur BAFA-Beratungsförderung in Berlin-Brandenburg. Unsere hochwertigen Beratungen und Informationen zu den Förderprogrammen, eine überdurchschnittliche Kundenorientierung sowie extrem kurze Bearbeitungszeiten haben dazu geführt, dass aktuell über die Förderungsgesellschaft des BDS-DGV mbH ca. 1/3 des Gesamtantragvolumens abgewickelt wird.

Ein kostenloses Beratungsgespräch soll zunächst sicherstellen, dass sich Unternehmer und Berater inhaltlich über den weiteren Weg einig sind und eine gute Basis für eine gemeinsame Beratung und Unterstützung sehen können. Erst danach entscheidet sich der Unternehmer für einen Berater und selbstverständlich ist es ihm auch freigestellt, sich mit mehreren Berater in Kontakt zu setzen. Ist dann die Entscheidung für uns als Leitstelle Berlin und Brandenburg gefallen, findet die gemeinsame Antragstellung statt. Nach der Antragstellung erhalten Sie einen Bescheid und können mit der Beratung beginnen. Alle Beratungen müssen innerhalb von 6 Monaten nach Antragstellung in der Leitstelle abgeschlossen sein. Kostenlose Erstberatung für eine BAFA-Beratungsförderung Berlin jetzt hier anfordern

Wo ist die Anlaufstelle zur BAFA-Beratungsförderung Berlin 2016?

Die Beratungsstelle des BDS für eine BAFA-Beratungsförderung Berlin befindet unter der Adresse:

BDS Berlin e.V.
Karl-Liebknecht-Straße 34
10178 Berlin

BAFA Beratungsförderung 2016

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt mit einer Förderung Beratungsleistungen für Unternehmen, die der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen durch einen entsprechenden Beratungskostenzuschuss gemäß der Richtlinien der BAFA Beratungsförderung 2016. Im Vordergrund steht dabei die Förderung des unternehmerischen Know-hows.

Die BAFA Beratungsförderung 2016 richtet sich konkret an:

  • junge Unternehmen, die nicht länger als 2 Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Bestandsunternehmen ab dem 3. Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Alter der Unternehmung

Der Bund fördert diese Unternehmensberatungen als Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen der sogenannten De-minimis Beihilfen. Für diese Beihilfen gelten Höchstsätze und Aufbewahrungsfristen für die Antragsunterlagen. Über beides informieren wir Sie nach dem Erstgespräch. Nur Unternehmer, die Ihren Firmensitz, Geschäftsbetrieb oder eine Zweigniederlassung in Deutschland haben, können unsere Leistungen im Rahmen der Förderung in Anspruch nehmen. Außerdem gilt die Definition der Betriebe als KMU. Klein- und mittelständische Unternehmen sind lauf Gesetzesvorgabe solche, die entweder

  • Weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigten oder
  • Nicht mehr als 50 Mio. Euro Jahresumsatz hatten oder
  • Nicht mehr als 42 Millionen Euro Jahresbilanzsumme erzielten.

Alle drei Vorgaben beziehen sich auf das letzte Geschäftsjahr vor Antragstellung. Bei neugegründeten Unternehmen kann die Einschätzung nur nach Treu und Glauben erfolgen.

Die Beratungsleistungen werden über einen nicht rückzahlbaren Zuschuss als Anteilfinanzierung für den Unternehmer finanziert und die Abrechnung erfolgt direkt mit dem Berater oder Beratungsunternehmen. Die Zuschusshöhe (1.500 € bis 3.200 €) richtet sich nach der jeweiligen Bemessungsgrundlage und dem Fördersatz in Abhängigkeit vom Standort des Unternehmens, dem Unternehmensalter und dem Grund der Beratung (zum Beispiel Unternehmen in Schwierigkeiten). Eine eventuell auftretende Differenz zwischen den den Beratungskosten und dem maximalen Beratungskosten-Zuschuss muss vom Unternehmen aufgebracht werden. Ebenso die anfallende Mehrwertsteuer auf die gesamte Beratungsleistung, da diese nicht förderfähig ist.

Die BAFA-Beratungsförderung 2016 gilt nicht für:

  1. Unternehmen über dessen Vermögen bereits ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde
  2. Gemeinnützige Unternehmen und Vereine sowie Stiftungen
  3. Unternehmen sowie Angehörige der Freien Berufe, die in folgenden Berufen schulend tätig sind oder tätig sein wollen:
  • Wirtschaftsberatung
  • Rechtsanwälte
  • Wirtschafts- und Steuerprüfer
  • Notare
  • Insolvenzverwalter

Außerdem können Unternehmen, die in einem Beteiligungsverhältnis zu Religionsgemeinschaften, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder zu deren Eigenbetrieben stehen, keine geförderte Beratungsleistungen über uns erhalten oder beantragen.

Beratungsschwerpunkte der BAFA-Beratungsförderung 2016

Grundsätzlich werden alle Beratungsleistungen  in Einzelgesprächen durchgeführt und mit einem schriftlichen Beratungsprotokoll dokumentiert. Grundlage ist die ausführliche Analyse und Beurteilung der vorgefundenen Situation. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben gibt es 3 große Themen, die für eine BAFA-Beratungsförderung in Berlin-Brandenburg 2016 in Frage kommen:

1. Allgemeine Beratungen

Dazu zählen wirtschaftliche, finanzielle, personelle sowie organisatorische Fragen zur Unternehmensführung und Unternehmensorganisation.
Weiterhin bietet das Förderprogramm noch spezielle Beratungsleistungen an, die ebenfalls über uns abgedeckt und beantragt werden können.

2. Spezielle Beratungen

Zusätzlich können zu einer allgemeinen Beratung spezielle Beratungsleistungen für Unternehmen gefördert werden. Hierzu gehören unter anderem Beratungen für Unternehmen,

  • die von Frauen, von Migrantinnen oder Migranten oder von Unternehmern/innen mit anerkannter Behinderung geführt werden
  • die Fachkräfte gewinnen und sichern möchten
  • die Ihre Arbeitsplätze altersgerecht gestalten oder gestalten möchten
  • die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung beschäftigen oder planen, diese zu beschäftigen
  • die mit Nachhaltigkeit aktiv zum Umweltschutz beitragen oder beitragen möchten
  • die Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Migrationshintergrund eine bessere betriebliche Integration ermöglichen oder ermöglichen möchten
  • die Programme zur Gleichstellung und besseren Vereinbarung von Familie und Beruf einführen möchten oder bereits umgesetzt haben
  • die zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz beitragen sowie Beratungen zur altersgerechten Gestaltung der Arbeit

3. Unternehmenssicherungsberatung

Unternehmen in Schwierigkeiten erhalten einen BAFA-Beratungszuschuss zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.
Zusätzlich kann eine weitere allgemeine Beratung zur Vertiefung der Maßnahmen zur Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit gefördert werden.

Hinweise zur BAFA-Beratungsförderung Berlin 2016

Um zu gewährleisten, dass die BAFA-Beratungsförderung auch greift und nicht durch Unwissenheit verwirkt wird, sollten unter anderem folgende Punkte beachtet werden:

  • Der Beratervertrag darf erst nach Erhalt der Eingangsbestätigung des Förderantrages durch die BAFA abgeschlossen werden.
  • Bestandsunternehmen dürfen pro Beratungsschwerpunkt nicht mehr als fünf Tage in Anspruch nehmen, um die BAFA-Beratungsförderung 2016 nicht zu gefährden.
  • Eine Bewilligung ist unter anderem auch zwingend davon abhängig, dass das ausgewählte Beratungsunternehmen die in der Richtlinie vorgeschriebene Beratereigenschaft erfüllt und dies der Bewilligungsbehörde (BAFA) entsprechend mitteilt.
  • Die Beratung muss neutral durchgeführt werden und frei von weiteren Geschäftsinteressen des Beraters sein.
  • Die BAFA-Beratungsförderung wird nur gewährt, wenn der förderfähige Beratungsinhalt mittels Verwendungsnachweis nachgewiesen und im vorgesehenen Zeitraum absolviert wird.
  • Eine Beteiligung durch das Beratungsunternehmen ist unzulässig.

Um diese oder andere Risiken zu vermeiden ist es höchst empfehlenswert die BDS-Beratungsstelle vorab aufzusuchen. Die oben genannten Punkte sind nur ein Teil der Punkte, die es vor und während der Beratung zu beachten gilt.

Hier geht es zur Buchung einer kostenfreien Beratung zur BAFA-Beratungsförderung

Ziele der BAFA-Beratungsförderung Berlin

Die Ziele der BAFA geförderten Unternehmensberatungen sind die Steigerung der Befähigung von Unternehmen, auf die vielfältigen Herausforderungen der modernen Wirtschaftswelt adäquat zu reagieren. Die allgemeine Wirtschaftsentwicklung, die Veränderungen der Arbeits- und Produktionswelt und die Auswirkungen des demografischen Wandels erfordern wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten der Unternehmer. Die Erfolgsaussichten zu erhöhen, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern sowie die Beschäftigungsfähigkeit zu vertiefen und damit Arbeitsplätze nachhaltig zu sichern und zu schaffen sind die wesentlichen Zielformulierungen des neuen BAFA Förderungsprogrammes 2016. Die nachhaltige Führung eines Unternehmens verlangt ein hohes Unternehmerpotenzial ab und die Handlungskompetenzen der Unternehmensführung werden mit den Beratungsleistungen ergänzt oder vertieft.

Bund der Selbstständigen – Ihr Partner für Unternehmensberatung und BAFA-Beratungsförderung in Berlin

Der Bund der Selbstständigen (BDS) mit seinem Landesverband Berlin erfüllt als autorisierter Regionalpartner und BAFA-Berater alle Anforderungen die für eine kompetente Beratung und eine BAFA-Beratungsförderung 2016 erforderlich sind. Und nicht nur das.

Außerdem erläutern wir Ihnen die Maßnahmen zur Vertiefung dieser Fähigkeiten, damit Ihr Unternehmen auch in Zukunft auf sicheren Beinen steht. Die Handlungsempfehlungen enthalten die detaillierte Anleitung zur Umsetzung in Ihre betriebliche Praxis. Die Berater sind neutral, nachweislich kompetent und qualifiziert sowie branchenübergreifend.

Viele regionale Unternehmen haben durch die beantragte kompetente Beratungsleistungen bereits kleine und große wirtschaftliche Erfolge feiern können.

Wenn auch Sie dazu gehören wollen, ergreifen Sie jetzt die Chance und informieren Sie sich hier über das gesamte Leistungsspektrum.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mehr über BAFA Beratungsförderung Berlin für Existenzgründer  […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + vierzehn =